Kostenloser Workshop für Jugendliche und Erwachsene zum Thema „Kolumbien: Palmölanbau und Menschenrechte“

Wann: Dienstag, 5. Mai 2015, 16 – 19 Uhr
Wo: Zentrum für interkulturelle Bildung und Begegnung (ZiBB), Hannah- Arendt- Str. 8, 35394 Gießen
Anmeldung unter: info@zibb-giessen.de


Brotaufstrich, Biosprit, Kosmetik – Palmöl steckt in vielen alltäglichen Produkten. Doch für den Anbau von Palmöl werden Regenwälder abgeholzt, indigene Gemeinden von ihrem Land vertrieben. Menschen, die sich für den Umweltschutz und ihr Landrecht einsetzen, werden bedroht oder verschwinden. Frau Kammer von peace brigades International (pbi) wird anhand eines Fallbeispiel aus Kolumbien die konkreten Zusammenhänge darstellen und Lösungswege aufzeigen. In einem Rollenspiel versetzen sich die TeilnehmerInnen des Workshops in die an dem Problem beteiligten Akteure und kommen gegeneinander oder miteinander ins Gespräch. Gemeinsam wird überlegt, welche „fairen“ Handlungsmöglichkeiten wir hier in Deutschland haben.

Heike Kammer war von 1987 bis 2006 als zivile Friedensfachkraft der pbi international in Lateinamerika tätig. Seit 2007 ist sie zurück in Deutschland und engagiert sich in der Friedens- und Menschenrechtsbildung.

Kooperationsveranstaltung von  Amnesty International,  peace brigades International (pbi) und ViBB e. V.

Eintritt: frei

Verbindliche  Anmeldung unter: 0641-58779979 oder: info@zibb-giessen.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s